Aktuelle Fallzahlen

Quick Facts (JHU, 14. Juni 2020, 15:33 Uhr)

Infiziert weltweit: 7.824.985
Infiziert Deutschland: 187.518
Verstorben weltweit: 430.766
Verstorben Deutschland: 8.801
Genesen weltweit: 3.729.888
Genesen Deutschland: 171.995
Betroffene Länder weltweit: 188

Unterschiedliche Zahlen von Robert-Koch-Institut und Johns-Hopkins-Universität

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) für Deutschland gemeldeten Zahlen unterscheiden sich gravierend von denen der Johns-Hopkins-Universität (JHU). Während das RKI seine Daten von den bundesweit 400 Gesundheitsämtern bezieht, sucht die JHU aktiv diverse öffentlich zugängliche Quellen ab. Dazu zählen die Internetseiten von Gesundheitsbehörden und WHO, Medienberichte, Behördenmeldungen sowie eine Community von Medizinern. Dank dieser breiten Datenbasis geben die Zahlen der Johns-Hopkins-Universität die Lage nahezu in Echtzeit wieder.

Mit bislang 37 Nobelpreisträgern zählt die 1876 nach dem Vorbild der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg gegründete Johns Hopkins University in Baltimore (Maryland, USA) zu den zehn besten Universitäten der Welt.

Stand: 14.06.2020, 14:35 Anzahl Fälle in jüngsten 7 Tagen Todesfälle
Baden-Württemberg 35.090 +123 1.805
Bayern 47.626 +270 2.541
Berlin 7.282 +269 208
Brandenburg 3.326 +28 163
Bremen 1.589 +71 46
Hamburg 5.139 +21 255
Hessen 10.324 +115 491
Mecklenburg-Vorpommern 782 +8 20
Niedersachsen 12.874 +332 614
Nordrhein-Westfalen 39.233 +600 1.645
Rheinland-Pfalz 6.840 +50 231
Saarland 2.772 +24 168
Sachsen 5.346 +17 218
Sachsen-Anhalt 1.756 +37 57
Schleswig-Holstein 3.121 +10 151
Thüringen 3.169 +78 174
Gesamt 186.269 +2.053 8.787

Quelle: Robert-Koch-Institut, Berlin

Oberstes Ziel: Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen

Ziel sämtlicher gegenwärtiger Maßnahmen ist es, die Infektionskurve abzuflachen, um zu verhindern, dass allzu viele Menschen zeitgleich schwer erkranken und die Krankenhaus-Infrastruktur überfordern.

Durch Anpassung des sozialen Verhaltens – möglichst viel zu Hause bleiben, Abstand wahren, Hygieneregeln einhalten – kann jeder von uns dazu beitragen, dass sich das Virus langsamer verbreitet.

„Physical Distancing“ trägt dazu bei, Menschenleben zu retten und auch ältere und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen, die von dem Coronavirus stärker betroffen sind als alle anderen.

Landkreise und kreisfreie Städte nach bestätigten Infektionen pro 10.000 Einwohner (Stand: 11. Juni 2020) Credit: Ythlev, WikiCommons